Louisenstraße 25

  • gallery
  • gallery
  • gallery
  • gallery
  • gallery
  • gallery
  • gallery
  • gallery
  • gallery
  • zur Galerie »
  • 10 Wohnungen
  • Wohnflächen: 46.62m² - 125.39m²
  • Stellplätze: Nein

Das Gründerzeithaus ist geprägt von seinen großen Raumhöhen, den fein proportionierten doppelflügligen Türen, den großzügig dimensionierten Fenstern sowie den Dielen, die Breiten bis zu 45 cm erreichen. Der Charakter des Hauses sowie der Wohnungen ist beibehalten worden und kommt dadurch unvermindert zur Geltung.

So sind weiterhin die im Raumkonzept enthaltenen Türen aufgearbeitet und erhielten eine neue Oberfläche sowie neue Türdrücker, welche mit den Fenstergriffen abgestimmt sind. Der Dielenboden wurde komplett überarbeitet und neu versiegelt. In den Küchen wurde ein Keramikbelag in Schieferoptik verlegt. Der Fliesenspiegel der Küchen wurde in weißem Glasmosaik ausgeführt. Die Raumwände erhielten eine feinkörnige Tapete mit hellem Innendispersionsanstrich. Das zeitlos klassische Installationsprogramm LS 990 von Jung fügt sich in die Raumgestaltung ein.

Lage

Zur Dresdner Neustadt gehören der heute als Innere Neustadt bezeichnete rechtselbische Stadtkern, die westlich davon gelegene Leipziger Vorstadt mit dem Hechtviertel, die Äußere Neustadt, bestehend aus Antonstadt und Radeberger Vorstadt sowie das ehemalige Militärgelände der Albertstadt. Ausgangspunkt der Besiedlung der rechts der Elbe gelegenen Gebiete war die 1350 erstmals erwähnte Stadt Altendresden, die seit 1549 zu Dresden gehört.
Nach dem Stadtbrand 1685 wurde dieser Teil auf völlig verändertem Grundriss planmäßig wiederaufgebaut und trägt seither den Namen Neustadt. Bis zur Abtragung der Festungsanlagen blieb die Bebauung im wesentlichen auf das Gebiet zwischen Neustädter Markt und Albertplatz beschränkt.
Erst nach 1817 konnte sich die Neustadt über den mittelalterlichen Kern hinaus ausdehnen. Heute zeigt sich die Äußere Neustadt als ein in sich geschlossener und urbaner Stadtteil, welcher sich weitgehend mit dem Gesicht aus der Zeit seiner Entstehung zeigt.

Das repräsentative Gründerzeithaus Louisenstraße 25 liegt im Dresdner Stadtteil Äußere Neustadt, einem der größten förmlich festgesetzten Sanierungsgebiete. In ca. 250 m Entfernung befindet sich der Mittelpunkt des gesamten Stadtteils Neustadt, der Albertplatz. Vom Albertplatz aus erschließt sich sowohl für den Individualverkehr, als auch für den öffentlichen Personennahverkehr das gesamte übrige Dresdner Stadtgebiet in optimaler Weise.
Die Louisenstraße entwickelte sich in den letzten Jahren mit zunehmender Sanierung des gesamten Ensembles zu einer ausgesprochen attraktiven Wohn- und Einkaufsstraße, die mit ihren vielen Läden unterschiedlichster Branchen, den Höfen und Gaststätten zum flanieren einlädt. Dementsprechend weist die Louisenstraße während der ganzen Woche eine hohe Fußgängerfrequenz auf. Zusammen mit den benachbarten Straßen ist die Louisenstraße Teil des eigentlichen Geschäftsviertels der Dresdner Neustadt.

Datei

© 2015 Palasax, All Rights Reserved

clicks.de webraketen.de