Krügerstraße 22 Neu 0% verkauft!

  • Stellplätze: Nein

Das im Rahmen der Erfassung durch das Landesamt für Denkmalpflege Sachsen als Kulturdenkmal ausgewiesene Objekt Krügerstraße 22 ist ein L-förmiges in Massivbauweise errichtetes Gebäude, das aus einem Südbau und einem Nordbau besteht. Der 1955 erbaute Südbau ist durch einen Zwischenbau mit dem im Jahr 1993 errichteten Nordbau verbunden. Beide Gebäude haben eine Gesamtnutzfläche von ca. 1.010 m². Die Räumlichkeiten wurden bis vor kurzem als Büro- und Laborräume genutzt. Vor dem Bau dieser beiden Gebäude hatte der Münzgraveur Reinhard Krüger hier seinen Sommersitz. Nach ihm wurde die Krügerstraße benannt. An dem Giebel des Südbaus befindet sich ein Relief Reinhard Krügers.

Lage

© 2015 Palasax, All Rights Reserved

clicks.de webraketen.de