“Ehemalige Arbeitsanstalt” Königsbrücker Straße 117a/119 NEU 0% verkauft!

  • zur Galerie »
  • 92 Wohnungen
  • Wohnflächen: 33m² - 114.7m²
  • Stellplätze: Ja

Die “Ehemalige Arbeitsanstalt” zu Dresden wurde in den Jahren 1876 bis 1848 erbaut. Hier waren bis zu 300 Männer und 150 Frauen untergebracht, die unter strenger Aufsicht zu Erd- und Feldarbeiten, Lohnwäscherei oder Besenbinden herangezogen wurden. Im April 1922 wurde auf Beschluss des Stadtrates die Arbeitsanstalt geschlossen. Während des Zweiten Weltkrieges dienten die Gebäude als Lager für Hausrat, welcher ausgebombten Familien zur Verfügung gestellt wurde. Nach Ende des Kriesges wurde hier bis zur Wende das Kreisvehrersatzamt der NVA untergebracht. Danach diente es noch bis zum Jahr 2005 als Verwaltungsgebäude.

Auf dem 12.000 m² großen Gelände sollen nunmehr die unter Denkmalschutz stehenden Hauptgebäude saniert und vier Neubauten errichtet werden. So entstehen 92 Wohneinheiten, davon 23 Sozialwohnungen.

Größen der Sozialwohnung: 1 bis 4-Raum-Wohnungen, 33 bis 79 m²
Größen der anderen Wohnungen: 1 bis 5-Raum-Wohnungen, 40 bis 114 m²

Lage

Die Königsbrücker Straße gehört in diesem bereich zum Dresdner Stadtteil "Albertstadt" und wurde nach der Stadt Königsbrück benannt, welche nordöstliche von Dresden liegt. Der Stadteil Alberstadt wurde zu Ehren König Alberts I. benannt und wies eine der größten zusammenhängenden Kasernenanlagen Deutschlands auf. Sie wird im Süden von den Stadtteilen Radeberger Vorstadt, Leipziger Vorstadt und Antonstadt umgeben und im Norden von der Dresdner Heide und dem Heller. Die Alberstadt ist drei Kilometer vom Stadtzentrum entfernt, dass durch das gut ausgebaute Straßenbahn Netz in wenigen Minuten erreichbar ist.

In nur wenigen Gehminuten ist man mittendrin im Neustädter Szeneviertel. Hier gibt es rund 100 Kneipen, Kleinkunstbühnen, Ateliers sowie zahlreiche Einkaufmöglichkeiten mit allem, was das Herz begehrt. Doch nicht nur bei den Party- und Shoppingbegeisterten ist dieser Stadtteil sehr beliebt, sondern auch für Familien. So gibt es allein in diesem Stadtteil zahlreiche Kitas, fünf Grundschulen, eine Oberschule, zwei Gymnasien, fünf Freie Schulen, eine Förderschule sowie vier Berufsschulen.

© 2015 Palasax, All Rights Reserved

clicks.de webraketen.de